Zum Hauptinhalt springen

Fördermittel

Stadtgrün-Lärmminderung

Titel Förderaufruf:

Förderrichtlinie Stadtgrün-Lärmminderung des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL)

Titel der Richtline:

Förderrichtlinie Stadtgrün-Lärmminderung des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL)

Handlungsfeld(er):
Mobilität
Umweltschutz
Sachsen
Ziel der Förderung:

Verminderung des Lärms an hochbelasteten Straßenverkehrswegen

Formale Förderkonditionen

Gegenstand der Förderung:

Gefördert werden Lärmminderungsmaßnahmen an hochbelasteten Straßenverkehrswegen.

Frist:

Anträge können jederzeit eingereicht werden.

Geförderte Maßnahmen:

Förderfähig sind aktive Lärmschutzmaßnahmen, nicht investive konzeptionelle Maßnahmen und konzeptionelle Ansätze zur Lärmminderung, insbesondere Verkehrsleitkonzepte, LKW-Leitkonzepte sowie Radverkehrswegekonzepte. Zu den aktiven Maßnahmen gehören u. a. verkehrsorganisatorische und verkehrsberuhigende Maßnahmen einschließlich der Optimierung von Lichtzeichenanlagen und Dialog-Displays.

Förderraum:

Sachsen

Zuwendungsempfänger:

kommunale Gebietskörperschaften

Antragsverfahren:

Einstufige Antragstellung, Einreichung errfolgt im Antragsportal der SAB

Fördersatz und -volumen:

Förderquote: 75 % bei maximal 200.000 Euro zuwendungsfähigen Gesamtausgaben

Art der Förderung:

Es handelt sich um eine Anteilsfinanzierung.

Informationen und Hinweise zur Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt online über das Antragsportal der SAB. Eine postalische Einreichung von Unterlagen ist nicht notwendig.

Die Antragsteller müssen Eigentümer oder Erbbauberechtigter der beantragten Fläche sein oder können eine schriftliche Einverständniserklärung des Eigentümers oder des Erbbauberechtigten vorlegen.

Beihilferechtliche Grundlagen und Voraussetzungen

Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen

Verordnung (EU) Nr. 1408/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen im Agrarsektor

Verordnung (EU) Nr. 717/2014 der Kommission vom 27. Juni 2014 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen im Fischerei- und Aquakultursektor

Verordnung (EU) Nr. 360/2012 der Kommission vom 25. April 2012 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf De-minimis-Beihilfen an Unternehmen, die Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse erbringen

Ansprechpartner und Kontaktdaten der Fördermittelgeber und Projektträger

Sächsiche Aufbaubank

Nicole Baumgärtel
0351 4910-4257

Sächsiche Aufbaubank

Juliane Kießling
0351 4910-4222

Weiterführende Links

Weiterführende Informationen

Auf der Webseite der SAB finden Sie Details zur Förderung sowie die notwendigen Antragsunterlagen.

Teilen auf: